Andrea Durr's Blog

Wenn es kommt, dann kommt es immer knüppeldick!

Die Polizisten machten ihre Arbeit und nach einer guten Stunde Bestandsaufnahme überbrachten sie uns dann die Hiobsbotschaft.

Wir durften den Raum den Tag nicht mehr betreten. Was für uns nun hieß, wir brauchten einen neuen Raum und eine neue Musikanlage, denn eines steht fest: Ohne Musik keine Geburtstagsparty!

Doch gerade als wir diesen Gedanken zu Ende dachten, klingelte mein Handy. Es war meine Mutter. Sie fragte, ob ich gut gelaunt wäre. Ich kannte meine Mutter zu gut, um zu wissen, dass da etwas nicht stimmte. Und warum sollte mich gerade den Tag mein Instinkt verlassen. Es stimmte etwas nicht!

Meine Mutter, die die gesamten Lebensmittel für das Essen in ihrem großen Kühlschrank untergebracht hatte, hatte ein Problem. Dieses Problem hieß Kühlschrank, denn er war kaputt. Die Lebensmittel waren fast alle nicht mehr brauchbar.

Aber sie riet mir doch, so nett wie sie war: "versuch es doch bei einem Lieferdienst , der wird dir bestimmt weiterhelfen können".

Meine Mutter war so lustig. Wie sollte ich denn bitte einen Lieferdienst dazu bringen, mir innerhalb von 10 Stunden Essen für 80 Leute zu zaubern?

10.8.12 08:52

Letzte Einträge: Ein Unglück kommt selten allein, Der Versuch, das Unmögliche möglich zu machen

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen